Rot des Regenbogen Orange des Regenbogen Gelb des Regenbogen Grün des Regenbogen Blau des Regenbogen Violet des Regenbogen
Startseite Unsere Einrichtung Konzeption Angebote Kontakt und Anmeldung Aktuelles Förderverein Galerie Archiv Downloads Ev. Familienzentrum Bochum Weitmar

Start / Konzeption / Evangelisch

Konzeption

„Evangelisch aus gutem Grund“

Leitbild für die Arbeit in der Kinderarche ist ihr evangelisches Profil.

Das bedeutet: Christliche Werte und Überzeugungen sind grundlegend für die Arbeit in der Kindertagesstätte.

Das Prädikat „evangelisch“ wird dabei nicht in Abgrenzung zu anderen christlichen Konfessionen verstanden, sondern als identifizierendes Moment, das die Zugehörigkeit zu einer christlichen Konfession ausdrückt, die ihrerseits ihre geschichtlichen Wurzeln hat und immer wieder neu ihren Platz sucht im stetigen und kooperativen Miteinander mit anderen christlichen Konfessionen.

Darüber hinaus schließt die Identifikation mit dem christlichen Glauben auch eine Offenheit für andere Religionen ein. Das Bekenntnis zum Evangelisch- und Christlich- Sein bedeutet keine Bewertung der eigenen Religion im Sinne einer Höher- oder Besserstellung, sondern im Sinne einer bewussten, begründeten Identifikation, die die eigene Überzeugung zum Ausdruck bringt und zugleich andere Religionen und Weltanschauungen respektiert und mit ihnen den Dialog sucht.

Auf der Grundlage dieses Glaubens wird in der Arbeit der Einrichtung die Menschenfreundlichkeit Gottes zum Ausdruck gebracht, wie sie Jesus Christus praktiziert hat: indem er Menschen angenommen hat, ihnen einen Ort gegeben hat, wo sie zu Hause und geborgen sein konnten. Entsprechend soll die Kindertagesstätte ein Ort sein, wo sich die Kinder und ihre Familien mit ihrer Lebenswirklichkeit, mit ihren Problemen angenommen wissen.

Das Leitbild findet sich konzentriert im biblischen Bild der Arche, die nach der Sintflut-Überlieferung ein Ort der Bewahrung und Errettung ist: Menschen und Tiere werden vor der vernichtenden Flut bewahrt und in einen neuen Lebensraum nach dem Ende der Flut hinübergerettet. Übertragen in unsere heutige Gegenwart bedeuten diese Aussagen der Sintflutgeschichte für die Arbeit der Kinderarche Folgendes:

Fließende Veränderungen von Lebensgewohnheiten, ein Nebeneinander von unterschiedlichen Kulturen und sozialen Räumen bestimmen den Charakter unserer Gesellschaft. In der Kinderarche treffen Kinder und ihre Familien mit unterschiedlichsten Prägungen und Familiengeschichten („Patchwork-Identität“) aufeinander. Aufgabe der Kinderarche ist es, in einem kinderfreundlichen Lebensraum die Kinder für das Leben in einer immer komplexer werdenden Gesellschaft zu stärken und sie zu erziehen.

Aufgabe der Kinderarche ist es auch, dem zunächst zufälligen Zusammentreffen von Familien über den Bezugspunkt der Tageseinrichtung einen tieferen Sinn zu geben und Beziehungen zu ermöglichen, die Halt und Orientierung, Austausch und Gemeinschaft fördern.

zurück weiter nach oben